Band des Monats Februar: Get The Gorgeous

Für den Februar haben wir uns für die Senkrechtstarter aus Bern entschieden: Get The Gorgeous. Aus den vielen Bewerbern sind sie vor allem durch ihre doch rasante Entwicklung und ihren ziemlich markanten Stilwechsel herausgestochen. Das ist einer der Gründe, warum wir die junge Band für den Februar auserkoren haben. Ja und wer ihnen auf Instagram folgt, der kommt definitiv nicht um sie rum.

Seit 2013 gibt es die Band, jedoch in Duo-Form: Chrigu und Nigu haben Get The Gorgeous als Zweierpack auf die Bühnen gebracht und zu dieser Zeit allein mit ihren Gitarren und Stimmen überzeugt. Es hätte wohl keine Bar, kein Pub gegeben, in dem sie mit ihren Melodien, inspirierenden Texten und ihrer Präsenz nicht allen Mädels die Köpfe verdrehen und eine solch heitere Stimmung hätten verbreiten können. So ging’s mir jedenfalls, als ich die beiden zum ersten mal live gehört habe.

gtgduo

Im Sommer 2016 starteten Nigu und Chris, mit inzwischen genug Bühnenerfahrung im Gepäck eine Busking-Tour durch Skandinavien. Mit Ende ihrer Tour „Into the North“ ging auch ein weiterer Abschnitt langsam zu Ende: Ex-Slandet Drummer Kusi hat sich dazugesellt, um den Mix der beiden Jungs mit ordentlich Pfeffer zu würzen: Schluss mit Kuschel-Sound. Von da an wird die Musik der Berner immer schwungvoller, rockiger und breitfächriger. Kurz darauf ergänzen Märsu (Bass) und Yvo (Guitar) die Truppe. Doch von Pause oder Slo-Mo kann auch jetzt noch nicht die Rede sein. Innert kürzester Zeit entstand aus dieser Mischung von alt und neu, ruhig und rockig, wild und ausgeglichen ein neuer Sound, den man den früheren Klängen nur noch schwer zuordnen kann:

„Der neue Sound von Get The Gorgeous kommt breitbeinig daher, lässt sich nichts sagen, und krallt sich deine Freundin, wenn du grad nicht hinschaust. Bedingungslos ehrlich, wie das schockierte Gesicht eines Typen, dem gerade eine Faust ins Gesicht knallt.“

Und nun stellt ihr euch all das in Form einer EP vor. Na? Klingt doch nach Spass und Abenteuer! Klingt aber nicht nur so, ist so. Am 1. Februar haben Get The Gorgeous ihre EP „Everblasting“ veröffentlicht und der Schweiz wieder eine Portion Punk gebracht. Kurz darauf, am 11. Februar, durfte man sich das Ganze dann auch live bei ihrer Plattentaufe im Planetspade in Bern anhören. Wir waren natürlich da! Sie haben die vier Tracks „Tinderella“, „Wolf in a Bitchsuit“, „Paraphrases“ und „Home“ in pure Bühnenpräsenz und Stimmung verpackt und die Titel so – auf Augenhöhe mit dem Publikum – zum Besten gegeben. Was für ein toller Gig – Sänger Nigu ist aber auch eine erfrischend coole Rampensau! Der Boden im Planetspade hat gebebt und wir kamen definitiv ins Schwitzen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Die Jungs sind Klasse. Also hört rein und überzeugt euch selbst davon! Ihr findet „Everblasting“ auf iTunes, Spotify usw. zum Streamen und Kaufen.

Live-Fotos: Phils Photography