Band des Monats Mai: HIELO

Kurz vor der Eröffnung der Festivalsaison präsentieren wir euch mit Freude unsere Band des Monats Mai: HIELO. Sie haben uns mit ihrem Pop-Punk, aber auch mit ihrer unglaublich frischen und sympathischen Art sofort überzeugt. Wer eine Katze zum Auslosen von Tickets verwendet, steht schliesslich bei jedem hoch im Kurs.

Frischer Musik-Wind aus Schaffhausen. Die Jungs von HIELO, die die Musik eigentlich bereits abgeschrieben hatten, entschieden sich, sich noch einmal auf ein neues Bandprojekt einzulassen – und das ist auch genau richtig so. HIELO besteht aus den vier Jungs Samuel Gabriel (Vocals und Gitarre), Pablo Moreno Tenger (Gitarre), David Locher (Drums) und Raffaele Luca Missio (Bass). Also alles dabei, was man für den frischen Pop-Punk / Alternative Rock Genre-Mix bruacht.

Aufgrund eines tragischen Todesfalles ist es allerdings alles andere als selbstverständlich, dass es die Band in dieser Konstellation heute gibt. Eigentlich beginnt die Bandgeschichte von HIELO nämlich im Januar 2013. Durch die Fusion von den zwei Bands How2Kiss und Instead of Butterflies enstand das Post-Metal Projekt In Labious Major, bestehend aus den vier Jungs und Paco Hielo. Paco verstarb tragischerweise 2014. Danach war es für die vier Herren erstmal unvorstellbar, weiterhin Musik zu machen. So dauerte es dann auch gut ein Jahr, bis sie wieder genug Kraft hatten, weiter zu sounden. Mit neuem Bandnamen, im Gedenken an Paco und neuer Energie, begannen sie mit dem Songschreiben für HIELO. Durch den Enthusiasmus, der einem bei ihren Live-Shows in den Bann zieht, haben sie daraufhin die Ostschweiz eingenommen. Am BandXost-Contest konnten sie aus 63 Bands den dritten Platz belegen.

Seither ist viel passiert und durch harte Arbeit dürfen sie seit Januar diesen Jahres ihre erste eigene EP in Händen halten. Das gute Stück besteht aus vier Songs und besticht durch den Namen “Small Town Tales”. Reinhören könnt ihr hier.

Inbreeding
Mindset
Craving
Petrolstation

Der eigene Videoclip folgte dann bereits im Februar diesen Jahres. „Mindset“, aufgenommen in Zürich, zeigt die Geschichte einer jungen Frau in der Kulisse des kalten Winters.

Durch die Lyrics wird die Kälte im Videoclip dann aber wieder aufgehoben – „Life is getting better“. Übrigens, der Winter kommt nicht von ungefähr: HIELO heisst nämlich Gletscher. Ihre Musik besticht durch das Tempo und die catchigen Melodien, aber auch durch eine gewisse Verträumtheit während den Strophen, die in den schnellen Refrains wieder aufgehoben wird. Dies gefällt offenbar nicht nur mir, denn am 16. Mai haben sie im Dynamo Marianas Trench supporten dürfen.

Ich bin mir sicher, dass die Jungs aus Schaffhausen auch in Zukunft noch von sich hören lassen werden. Wer jetzt gwunderig wurde, kann sich folgende Daten dick im Kalender anstreichen und die vier Rabauken live erleben:

Fr. 9. Juni 2017 – Lindli Fest Schaffhausen (CH)

Sa. 17. Juni 2017 – Chräen Openair

Sa. 29. Juli 2017 – Meet The Beat Openair

Links
Website
Facebook
Soundcloud
Instagram
Youtube