28.10.2017 – bergmal festival #2

Nach der erfolgreichen ersten Durchführung im letzten Oktober geht das Bergmal Festival diesen Herbst in die zweite Runde. Am 28.10. spielen im Dynamo Zürich also wieder einige der interessantesten Bands aus dem Post-Rock- / Experimental-Bereich. Mit von der Partie sind 13 Bands von nah und fern, welche die Vielfältigkeit dieser (relativen) Nischenmusik zur Schau stellen werden.

Angesichts des rundum gelungenen Auftakts wird somit am grundlegenden Konzept des Festivals nicht gerüttelt: 13 Bands, 1 Location, 3 Bühnen. Wieder sind sowohl Szenegrössen als auch vielversprechende Newcomer aus der Schweiz und dem Ausland vertreten. Allenfalls wurde das Line-Up im Vergleich zur Erstausgabe noch progressiver: „Die erste Ausgabe war in vielerlei Hinsicht ein Experiment“, sagt Jake Gutzwiller, Festivalorganisator und ein Fünftel des OKs. „Bei der zweiten Ausgabe findet das Experimentelle ausschliesslich auf der Bühne statt und wir können musikalisch noch mehr wagen als im ersten Jahr!“ Von klassischem Post-Rock bis frickeligem Math-Rock, von metallischem Atmospheric-Doom bis experimentellem Emo steht nun somit ein noch breiteres Arsenal an Musikstilen auf dem Programm.

Nachdem ich am letzten Bergmal meine Lieblinge ef bestaunen und mich von mir zuvor noch nicht bekannten Bands verzaubern lassen durfte (Cataya, Flieder …), heisst es auch dieses Jahr: “Bekanntes feiern und Neues entdecken”. Das grandiose Indie/Emo Trio ttng, die massiven Post-Rocker/-Metaller pg.lost aus Schweden sowie die “GY!BE-meets-Orchid”-Bastarde aus Winti, Rue des Cascades, stehen ganz weit oben auf der persönlichen Must-See-Liste. Auch auf die sphärisch-flächigen Spanier Astralia und die verspielten Mathematiker aus Italien, Valerian Swing, bin ich bereits jetzt gespannt. Und eben, das vielleicht Beste an diesem Festival: neue Herzensbands entdecken. Und das wird wahrscheinlich jeder einzelne Besucher und jede einzelne Besucherin, da die Organisatoren zweifelslos über einen einwandfreien Geschmack verfügen (und zum Glück für uns alle auch über die Fähigkeiten, diese Bands an einem Tag in Zürich zu vereinen).

Da die Teilnahme also eh Pflicht ist, kann man die Tickets am besten gleich bestellen – als Early Bird zahlt man 49.- pro Billet. Jep, unter fünfzig Schweizer Franken für ein Festival mit 13 ausnahmslos guten Bands – das macht dann aufgerundet 3.80 pro Band. Also dann, hier entlang. Unten findet ihr das vollständige Line-Up, den Aftermovie der letzten Ausgabe und weiterführende Links.

Bergmal #2 Line-Up:

sleepmakeswaves (AUS) | The Ocean (DE) | ttng (UK) | pg.lost (SWE) | Kokomo (DE) | Lost in Kiev (FR) | Astralia (ESP) | Valerian Swing (IT) | Hopes & Venom (CH) | Amorph (CH) | Rue des Cascades (CH) | When The Light Dies (CH) | Maïak (CH)

Bergmal #2 Links:

Tickets | Facebook | Instagram | Website

Bergmal #1 Aftermovie: