09.-12.08.2017 – Rock Oz’Arènes in Avenches

Rock dominiert die 26. Ausgabe des Rock Oz’Arènes! Entsprechend ist das diesjährige Festival-Logo ein tanzendes Einhorn mit Blitzen à la Bowie und einem Klinkenstecker als Horn. Diesen Sommer werden zwei Abende von Rock Oz’Arènes ganz im Zeichen des Rock stehen:

Am Donnerstag, 10. August wird der einzigartige Marilyn Manson als Hauptact auf der Grande Scène auftreten. Weiter auf dem Programm stehen am selben Abend The Sisters of Mercy, die uns unvergessliche Momente in der Arena von Avenches bescheren werden. Die 1980 im englischen Leeds gegründete Band hat die Rock-Welt brutal durchgeschüttelt, und zum Entstehen einer neuen, finsteren Traumästhetik beigetragen. Obwohl sie seit 1990 kein neues Album herausgegeben haben, erfinden sich The Sisters of Mercy auf der Bühne immer wieder neu. Zusammen mit ihrer mythischen Drum Machine Doktor Avalanche und umhüllt von dichten Rauchschwaden spielen sie ihre grossen Hits, unveröffentlichte sowie neue Songs. Eine zusätzliche Band, die erst später bekanntgegeben wird, komplettiert diesen Abend.

Am Freitag, 11. August geht’s rockig weiter und zwar mit Gotthard, Vintage Trouble und Rival Sons. Die Hardrocker von Gotthard feiern ihr Vierteljahrhundert und sind mit ihrem puren und direkten Rock zurück in Avenches. Über die Jahre hinweg sind Gotthard zu einer der berühmtesten Schweizer Bands aufgestiegen, aber auch zu einem sicheren internationalen Wert geworden.

Ein weiterer Höhepunkt an diesem Abend wird das Konzert von Vintage Trouble. Sie sind DIE Entdeckung des souligen Rhythm’n’Blues des Jahrzehnts und erobern jede Bühne im Sturm. Die vierköpfige, amerikanische Band wurde 2010 in Los Angeles gegründet und ist bereits mit den Grössten aufgetreten; sie waren unter anderem im Vorprogramm der Rolling Stones, von The Who und AC/DC. Mit ihrer explosiven Live-Show, ihren «old school» Hit-Kompositionen und ihrem smarten Cowboy-Look sind Vintage Trouble ein wahres Phänomen – einfach bombastisch!

In wenigen Jahren haben es die Kalifornier von Rival Sons geschafft, das Erbe von Led Zeppelin, The Doors und anderen Grössen der Sparte anzutreten. Mit ihren beeindruckenden Konzerten reisen sie um die ganze Welt – sowohl als Hauptact, als auch als Vorband von AC/DC, Alice Cooper und Deep Purple, oder erst kürzlich, von Black Sabbath. Sie kultivieren ihren unverwechselbaren Sound aus heissem Soul, horrendem Rock, psychedelischem Blues und kräftiger Überschwenglichkeit. Rival Sons – eine grossartige Rockband mit teuflischem Groove.

Der Festivalauftakt am Mittwoch, 9. August steht ganz im Zeichen des Chanson Française.

Der Samstag, 12. August wird musikalisch kunterbunt mit vier grossen Künstlern auf der Grande Scène: Ben Harper, Franz Ferdinand, Jain und Claudio Capéo.

Ben Harper ist einer der grössten internationalen Folk-Rock Künstler, der seit den 90er Jahren erfolgreich ist, und zahlreiche Musikstile beherrscht. Der authentische und umgängliche Künstler verfolgt seit Jahren seinen inspirierenden musikalischen Weg und sein Werk trägt eine sehr sozial engagierte Handschrift.

Franz Ferdinand kehren in die Arena von Avenches zurück! Nach ihrem ersten Konzert 2006 kommen die Schotten zum zweiten Mal ans Rock Oz’Arènes. Rockige Gitarren, grosse Pop-Melodien und zahlreiche Hits: Die Band um Alex Kapranos verspricht grosses Spektakel in der Arena.

Jain wurde kürzlich bei den Victoires de la Musique zur besten Künstlerin des Jahres erkoren und es ist ihr gelungen, die französische Musikszene in nur wenigen Monaten auf den Kopf zu stellen. Ihre Musik ist ein süffiger Cocktail aus Pop, Groove, Elektro, Soul, Rumba, Hip-Hop und afrikanischen Einflüssen. Sie wird am 12. August die ganze Arena in Avenches zum Tanzen bringen. Garantiert.

Claudio Capéo ist ein wahrer Entertainer und überrascht durch seine kräftige Stimme und den schlagfertigen Witz eines Strassenmusiker. Der versierte Akkordeonspieler hatte schon einen langen Weg hinter sich, als sein Song «Un Homme Debout» ihn verdientermassen nach ganz oben katapultierte. Über 66 Millionen mal wurde der Hit alleine bei YouTube gespielt, sein letztes Album erreichte Doppelplatin in Frankreich.

Auf der Scène du Casino, der Nebenbühne des Festivals, wird ebenfalls grossartige Musik geboten, darunter zahlreiche Neuentdeckungen und persönliche Favoriten der Festivalmacher. Nicht weniger als 15 Bands werden auftreten, vorwiegend aus der Schweiz. Es sind dies : Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois, Macaô, Phanee de Pool, Zeal & Ardor, The Souls, Martinez, Pastors of Muppets, The Deeds, Worry Blast, The Last Moan, La Poison, Kummerbuben, Veronica Fusaro, Polar Circles und Les Fils du Facteur.
Rock Oz’Arènes ist stets darauf bedacht, die junge Schweizer Musikszene ins Rampenlicht zu rücken. Dieses Jahr arbeiten die Organisatoren deshalb mit „Swiss Live Talents“ zusammen und lassen jeden Abend zwei junge Künstler auf der Scène du Casino auftreten. Es sind dies Solokünstler und Bands, die sich 2017 mit rund 600 anderen bei den Swiss Live Talents angemeldet haben. Zusätzlich spielen noch die Kummerbuben, die 2016 den grossen Preis der Kategorie «National Language» der Swiss Live Talents Awards gewonnen hatten.

Tickets sind ab sofort auf www.rockozarenes.com und bei Ticketcorner.

Bitte beachten: Der 3-Tages-Pass gilt für die beiden Rock-Abende und den Samstag. Für CHF 170.- erhält man so für den Preis von zwei Einzeltagen einen zusätzlichen Gratis-Abend am Rock Oz’Arènes.

Foto: www.rockozarenes.ch / Josef Carlucci