5 Fragen an InView: «Wir gehen im August auf Tour nach Russland»

InView ist eine Alternative-Rock-Band aus Meikirch bei Bern, die 2011 gegründet wurde. 2014 haben sie ihre erste EP rausgebracht. In der aktuellen Besetzung spielen InView als Trio mit Damian als Leadsänger und Gitarrist, Alex am Bass und Simu am Schlagzeug. Gerne bringen wir euch die Jungs und ihre Musik etwas näher und haben ihnen dazu ein paar Fragen gestellt.

Wie habt ihr euch als Band gefunden und wie kam es zu eurem Namen?
Die Band wurde während einem Grillfest gegründet (mit viel Alkohol). Gekannt haben wir uns bereits seit Klein auf. Nach dem Fest kamen dann Gedanken auf wie: “Oh Gott, was haben wir getan?!”, aber das legte sich eine Woche später durch die erste Bandprobe sofort wieder. An die Namensgebung gingen wir etwas geplanter ran. Ein knackiger, kurzer Name mit Wiedererkennungswert musste her: InView.

Wer sind eure Vorbilder und welche Musik inspiriert euch?
Von Anfang an war klar, dass wir uns dem Rockgenre zugehörig fühlen. Bands wie Green Day, Sum 41, Danko Jones, Itchy (jetzt ohne Poopzkid) und Tenacious D sind die Bands, die uns inspirieren und unsere Musik prägen.

Wie beschreibt ihr euren eigenen Sound?
Eine breite Palette von harten Riffs, knackigen Bassgrooves und einer kernigen Stimme machen unseren Sound aus. Eine vielfältige Auswahl an abwechslungsreichen Songs sind an unseren Konzerten zu hören.

Habt ihr grössere oder kleinere Projekte in der nahen Zukunft geplant oder diese bereits gestartet?
Ja. wir sind fleissig am Üben und unsere Ärsche am Wundspielen, um unserem ersten Album, welches Mitte Juli eingespielt wird, Leben einzuhauchen. Anschliessend folgt im August unsere erste internationale Tour nach Russland: Zehn Gigs in zwölf Tagen werden unsere Banderfahrung bereichern (oder auch nicht).

Was sind eure Ziele für die Zukunft, wo seht ihr euch z.B. in zehn Jahren?
Seit wir zusammen Musik machen, ist das grösste Ziel, einmal das Greenfield Festival zu rocken. Wir werden nicht ruhen, bis wir dieses Ziel erreicht haben, auch wenn es noch zehn Jahre dauert.

Wie und wo kann man euch unterstützen, Platz für anderes, was ihr unseren Lesern sagen wollt?
Die beste Unterstützung ist es, an die Konzerte zu kommen und den einen oder anderen Merchartikel von uns zu kaufen. Denn schliesslich sind wir ohne euch nichts! Danke an alle, die uns bisher schon untersützt haben!

Links
Website
Facebook
Instagram
Soundcloud
Youtube

Konzerte
30.06.2017 – Uphill Festival, Heiligenschwendi