88 Fingers Louie – Thank You For Being A Friend

“We’re putting the band back together”. Dieses Blues Brothers Zitat war damals vor 19 Jahren das Intro von „Back On The Streets“. Das bisher letzte Album von 88 Fingers Louie. Die Band hat sich gerade wegen Streitereien von ihrem Schlagzeuger getrennt. Mit einem neuen Drummer nahm man ein weiteres Album auf und kurz darauf kam die schockierende Nachricht, dass es erneut zu internen Streitereien gekommen ist. Die Band löste sich auf und auf eine Rückkehr war nicht zu hoffen. Ihr Bassist  Joe Principe und ihr Gitarrist Dan Precision gründeten kurz darauf zusammen Rise Against. Joe Principe ist heute noch dabei. Zehn Jahre später kündete man eine Reunion an. Es folgte eine Show am belgischen Groezrock, eine Live-DVD, eine Auflösung und eine erneute Reunion. Erst letztes Jahr hiess es, die Band befände sich im Studio und nehme eine neue Scheibe auf. 19 Jahre nach dem Erscheinen von „Back On The Streets“ haben sie sich endlich erneut zusammengerauft und ein neues Album herausgebracht.

„Meds“ und „Advice Column“ machen genau da weiter, wo man die Sachen vor all der Zeit liegen gelassen hat. Zwei klassische Punkrock Nummern, wie man sie vom amerikanischen Punk höchstens noch von Bad Religion hört. Skatepunk und fette Melodien mit ein wenig Green Day Poppunk folgen in den nächsten paar Songs. Die zweite Hälfte ist wesentlich härter. Der Hardcorepunk-Song „Catastrophe Awaits“ ist ein recycelter Song, den man vor Jahren schon von Zero To Sixty — das kurzlebige Projekt von Sänger Dennis Buckley — hören konnte. Der einzige Song dieses Projektes, der es auf dieses Album geschafft hat.

In den knapp 20 Jahren haben die Mitglieder so einiges erlebt und so verarbeitet Buckley in seinen Lyrics unter anderem Beziehungen die gescheitert sind, Brücken die gebaut wurden, Suizid und Tod von Freunden. Nichtsdestotrotz kann „Thank You For Being A Friend“ auch als Dank an die langjährigen Fans verstanden werden, die ihnen nach all der Zeit treu geblieben sind, trotz ihrer Ross-Rachel-haften Bandgeschichte mit zahlreichen Trennungen und Reunionen (aktiv: 1993-1996, 1998-1999, 2009-2010, 2013-????).

Wie die alten Sachen, wird auch diese Scheibe nach zahlreichen Durchgängen nicht langweilig. Es ist gut, die Fingers wieder zurück zu haben. Freunde des gepflegten Punkrocks sollten hier unbedingt reinhören! Rise Against-Fans müssen fast ein Ohr riskieren und sich über die Wurzeln ihrer Lieblingsband informieren.

Ihr seid auf der Suche nach einer Skatepunk-Scheibe für diesen Sommer? Ihr vermisst den alten Fat Wreck Sound? Hier werdet ihr fündig! Im Sommer sind sie kurz in Europa unterwegs, leider ist bis jetzt keine Show in der Schweiz bekannt. Wer am slowenischen PunkRock Holiday ist, sollte sie sich auf keinen Fall entgehen lassen.

 

VÖ: 30.06.2017 / Bird Attack Records

Meds
Advice Column
Knock It Off
All The Right Words
Turned To Grey
Here’s To That Innocence
Catastrophe Awaits
The Violence of Denial
2810
Our Tired Vices
November’s Big Mistake
My Final Story