Band des Monats August: carcrashweather

Bist du letztes Jahr am Bergmal-Festival im Dynamo gewesen oder hast du vor, dieses Jahr hinzugehen? Muss Rockmusik für dich nicht immer in geraden Bahnen verlaufen, sondern darf auch einmal ein paar zusätzliche Kurven nehmen? Du verlierst dich gerne in grossen Klangkulissen? Dann sei dir CARCRASHWEATHER, unsere Band des Monats August, aufs Wärmste ans Herz gelegt!

Die fünf Jungs Pius (Keys/Vocals), Dzhevret (Drums), Michi (Gitarre), Michl (Bass) und Marco (Gitarre) aus Zürich musizieren unter diesem Namen bereits seit 2011 und sind fleissig daran, einen Scheiss auf deine Erwartungshaltung zu geben. Aus laut wird leise und umgekehrt, die Songs erzählen Geschichten und kommen dabei meist ganz ohne Gesang aus; aber genremässig? Post-Rock, Progrock oder doch Alternative? Such dir aus, was dir am besten passt.

Vom Bergmal haben wir’s schon gehabt, da finden sich nämlich nicht nur musikalische Verknüpfungen, denn eines der Highlights in der Bandgeschichte war ein Supportslot für die Szenegrössen Tides Of Nebula aus Polen im Frühjahr 2017. Daneben durfte die Band schon an Festivals und Konzerten in Paris und Orléans ausserhalb der Schweiz ihr Können präsentieren — das letzte Mal wird es sicher nicht gewesen sein.

Meist will man ja nicht bis zum Konzert warten, um sich einer Band anzunehmen; CARCRASHWEATHER haben 2016 ihre erste EP veröffentlicht. Diese hört auf den Namen „Origins“ und fängt den Sound einer Band ein, die sich nicht einordnen will, die Spass am Aufbauen und Niederreissen von Wänden hat und die nur so strotzt vor Klangideen.

Was bringt die Zukunft? Für Oktober 2017 sind Aufnahmen angesetzt für das Full-Length-Debütalbum, das dann schliesslich 2018 erscheinen soll, ein erstes Demo dazu findet sich bereits auf der Bandcamp-Page und zeigt, wie sich die Band beim Songwriting seit den Aufnahmen der EP weiterentwickelt hat.

Links
Facebook
Bandcamp