14.10.2017 – Antira-Cup Festival im Dachstock

Wenn das Antirassistische Fussballturnier 2017 zu Ende geht, muss das natürlich ordentlich gefeiert werden. Und wo feiert man ein Antira-Cup Festival besser als im Dachstock der Reithalle Bern:

Hurra! Zum dritten Mal Antira-Cup Festival im Dachstock! Mit viel Musik und Bier wird das Ende einer erfolgreichen Antiracup-Saison gefeiert. Hinter gereckten Rot-Schwarz-Fäusten wird gar von nach Bern geschmuggeltem Pfeffi (grünes Teufelswasser from Hell) gemunkelt.

Das Programm dieses Jahr ist schlicht fulminant geworden! Mit Disarstar, Johnny Mauser, Captain Gips sowie Swiss & Die Andern steht eine Auswahl von Hamburgs Finest am Start. Der Auftritt von letzteren am No Borders No Nations 2016 ist vielen noch als l.e.g.e.n.d.ä.r. in Erinnerung – remember kochend pogende Schützenmatte.  Mauser und Gips, zusammen mit Marie Curry, auch als Neonschwarz bekannt und fester Teil der aktiven linken Hamburger Szene –  musikalisch wie politisch.

Schon länger auf unserer Bühnen-Wunschliste steht Disastar: Strassengangsteruntergrundrapper (oder so). Von Stern.de diesen Frühling wie folgt geframed: „Sieht aus wie ein stabiler Proll vom Kiez: dicker Bizeps, dicke Bomberjacke, Jogginghose, solariumbraun. Und rappt dann dauernd über Politik, ist in Interviews beeindruckend differenziert in seinen Ansichten, gut informiert, ausdrücklich antifaschistisch und kapitalismuskritisch“. Nice! Wir lieben Brüche und Kanten!  Dazu Punk und Skacore mit The Prosecution aus Bayern sowie die Bieler Heimweh-Gypsies und Balkan-Fernweh-Familenbande Hermanos Perdidos – Daria & The Brothers. Leute, das wird, wie das Leder, eine höchst runde Sache, in jeder verdammten Beziehung – vom Inhalt und auch von der Party her.

Doors: 21:00
Abendkasse: 20.-
Solipreis: 25.-