The Souls schwelgen in Open Air Gampel-Erinnerungen

Und, habt ihr auch noch nicht genug Open Air Gampel 2017? Noch nicht genug Sommer? Dann bekommt ihr hier nochmals die Gelegenheit, mit der Indie Rock Band The Souls in Erinnerungen ans Festival zu schwelgen. Wir haben die Band nochmal ausgefragt:

Was war das erste, was ihr gemacht habt, als ihr hier auf dem Festival Gelände angekommen seid?
Das Gelände sowie die Bühne inspiziert. Ich war bisher noch nie am Openair Gampel, aber diese Kulisse ist einfach atemberaubend.

Wie habt ihr euch auf euren Auftritt heute Nachmittag vorbereitet? Gibt es da für euch irgendwelche Rituale?
Speziell vorbereitet haben wir uns nicht. Wir sind inzwischen gut eingespielt, da wir doch bereits einige Festivals hinter uns haben. Wir freuten uns einfach extrem. Ritual haben wir eigentlich nur ein gemeinsames. Wir umarmen uns alle im Kreis und schreien wie ein amerikanisches Footballteam „1,2,3 … Souls“ und auch noch „1,2, 3 …. All right cheers mate“. Ich sage vorher immer, auf wie viel wir zählen. Das lockert uns jeweils etwas auf.

Wie habt ihr euren Gig am Gampel erlebt?
Obschon wir für den normalen Festivalgänger relativ früh spielten, kamen Song für Song mehr Leute. Ein solch starkes und positives Feedback hatte ich nicht erwartet. Über die Choreo einiger Typen war ich auch sehr erstaunt. Es entstand eine wirklich antreibende und jedoch lockeres Verhältnis zwischen der Band und dem Publikum.

Gibt es für euch auch Open Airs, die ihr gerne mal als Gast besuchen würdet? Wie war das früher, vor Band Zeiten?
Ich persönlich bin nicht so der Festivalgänger und wenn, dann gehe ich eher den Kleinen Feinen nach. Aber eigentlich nur aus dem Grund, da es mir meistens zu viele Leute hat. Aber so ein Glastonbury müsste man glaub ich schon mal erlebt haben.

Wie sieht’s an der Schreiber-Front aus? Habt ihr nach “closed eyes” bereits wieder laufende Projekte, vielleicht sogar Aufnahmen?
Wir sind laufend dran am neue Sachen kreieren. Wir haben am 29.09.2017 unsere neue Single „Move On“ rausgebracht. Diesen spielten wir jeweils schon an den Festivals. Anschliessend werden wir noch bis ins nächste Jahr Clubshows spielen, was danach kommt steht noch offen. Aber kommen wird auf jeden Fall wieder etwas.

Ihr habt bis Ende Jahr noch jede menge Gigs, unter anderem mit Death by Chocolate, vor euch. Auf welchen freut ihr persönlich euch am meisten?
Ich persönlich freue mich sehr auf den Gig in der Mühle Hunziken. Die Atmosphäre in diesem Club ist einfach nur toll. Natürlich freuen wir uns aber auch, wieder mal mit unseren Amigos von Death by Chocolat sowie Dada Ante Portas ein paar Shows zu spielen.

Und welches Konzert ist euch in Erinnerung geblieben? Gibt es das “ultimative” gespielte Konzert für euch?
Das ist eine schwierige Frage, da jedes Konzert auf seine Weise etwas Ultimatives hat. In diesem Sommer ist mir persönlich das Rock Oz Arenes sehr gut in Erinnerung geblieben. Es war mit Marilyn Manson und so ein eher düsterer Abend, die Farbe Schwarz hat überragt und wir haben uns vor dem Gig gefragt, ob die Leute uns überhaupt zuhören werden, da wir im Gegensatz zu den restlichen Bands eher sanfte Töne schwingen, doch wir wurden gerade vom Gegenteil überrascht. Das Publikum war sehr aufmerksam, hatte Freude und somit ein herrliches Konzerterlebnis.

Wie schafft ihr es, fit zu bleiben, wenn ihr immer unterwegs auf Tour seid? Sicher eine ziemliche Herausforderung, zwischen Festivalfood und Bier.
Da hast du recht, das ist manchmal eine Herausforderung. Aber wir werden meistens mit wunderbarem gesunden Essen versorgt und trinken zwischendurch auch mal ein Wasser.

Was tut ihr als erstes, wenn ihr von einem Konzert oder einem Festival nachhause kommt?
Also ich gehe meistens ziemlich straight ins Bett. Manchmal gibt’s auch noch ein Glas Wein um die vielen Eindrücke zu verarbeiten und etwas herunter zu fahren.

Und was habt ihr noch angestellt, als eure Interviews gegeben waren? Ging’s noch unters Festival-Volk?
Das war sehr unterschiedlich. Einige von uns sind später nach Hause gegangen, die anderen haben noch gefeiert und die restlichen Konzerte genossen.

Auch mal reinhören? The Souls Sind in nächster Zeit auf öfter mal live zu hören! Alle Gigs findet ihr auf der Website der Jungs.