08.12.2017 – Sundara Karma und Blaenavon im Exil Zürich!

Sundara Karma:

Mit ihrem im Juli 2017 erschienenen Debüt-Album „Youth Is Only Ever Fun In Retrospect“ blasen Sundara Karma volle Kanne ins erfrischende Indie-Rock-Horn. Wo sich andere englische Indie Bands im Gitarrengeschrummel verlieren, setzen Sundara Karma auf einschlägige Melodien zwischen Psychedelic und Pop. Die vier Freunde aus Reading überzeugen in Songs wie „Flame“ oder dem schweisstreibenden „She Said“ mit Grösse, knackigen Lyrics und Riffs, die an die frühen The Kooks erinnern. Gute Laune trifft auf jugendliche Melancholie, hämmernde Drum-Beats verschmelzen mit Sänger Oscar Pollocks glasklarer Stimme. In der Schule zusammengefunden und für immer in der Liebe zum Indie-Pop vereint sind Sundara Karma mit ihren beiden EPs von 2015 und ihrem Debüt-Album zu einem grossen Player in der UK Indie Szene herangewachsen. Nach Support Shows für Circa Waves oder The Wombats ist es für die langhaarige Truppe an der Zeit die Konzertbühnen für sich selbst in Anspruch zu nehmen.
„Blaenavon is where the heart is“ – so die Ansage des Indie Trios aus Hampshire, der Grafschaft an der Südküste Englands. Und genauso königlich und edel wie ihre Herkunft andeutet, genauso glänzend und majestätisch sind Blaenavons Indie-Rock-Hymnen. Stücke wie das spielerische „Orthodox Man“ oder das gefühlsvolle, schier grazile Duett „No One Else In Mind“ mit Sängerin SoKo bringen willkommene Abwechslung in die Unzahl an Gitarrenbands aus England. Blaenavon haben sich mit ihrer Musik vorgenommen, Geschichten zu erzählen, die über frisch-fröhliche Jugendgeschichten hinausgehen. Nach ersten EPs veröffentliche die Combo im April dieses Jahres ihr sehnlichst erwartetes Debüt-Album „That’s Your Lot“: Die Gitarren schwingen und Frontmanns Ben Gregorys Stimme bebt dramatisch über Uptempo Melodien.