07.-09.06.2018 – Greenfield Festival: Das Line-up ist komplett!

Das Line-up ist komplett und die letzte Bandwelle kracht gegen die Berner Alpen. Die Könige der Nachtschwärmer sind zurück! Mit einem Repertoire aus unzähligen Hit-Singles wie „Smack My Bitch Up“, „Omen“ oder „Firestarter“ werden The Prodigy wiederum beweisen, dass sie die Nr. 1 der nächtlichen Festival-Action sind! Mit Feuer im Herzen, sitzenden Riffs, knüppelnden Drums und der Aura eines feuerspeienden Drachens werden die Australier von Parkway Drive garantiert das Greenfield Festival zum Beben bringen. Vor neun Jahren waren Shinedown zum ersten Mal am Greenfield Festival, jetzt hunderte Liveshows und zahlreiche Tourneen später freuen wir uns auf ein baldiges Wiedersehen mit der Hard Rock / Alternative Metal Band aus Jacksonville, Florida.

Das Greenfield Festival 2018 findet dieses Jahr vom 7. bis 9. Juni 2018 in Interlakens statt. Die Festival-Grafik stammt übrigens vom weltweit renommierten Zürcher Comic-Zeichner Thomas Ott.

Auch dieses Jahr gibt es am Greenfield Festival 2018 wieder das „Rundum-Sorglos-Paket“ im Member Village. Die Unterkünfte werden vor der Anreise aufgebaut und machen den Aufenthalt im Greenfield Member Village schöner, besser und angenehmer. Neben dem Iglu-Tent-Village gibt es jetzt neu das Cottage-Village. Dort wohnen in Holzhütten, mit Licht, Garderobenständer inkl. Kleiderbügel und kleinem Aufbewahrungssystem und 230 V Stecker.

Bis zum 23. Februar gibt es noch 2- und 3-Tagespässe zum Vorzugspreis von CHF 160.00 bzw. CHF 208.00, ab dem 24. Februar werden sie um 10 CHF angehoben.

Das Greenfield Festival bewahrt die Tradition der Burning Hand bei. Auch 2018 werden die drei Festivaltage mit dem feierlichen Abbrennen der „BURNING HAND“ beendet. Eine gigantische Hand aus Holz, die 8 Meter empor ragt und einen Umfang von 5 Meter besitzt (als Vergleich: Der Böögg am Sechseläuten ist 3.40m gross).

Neu im Greenfield Festival 2018 Line-up:

The Prodigy
Die Könige der Nachtschwärmer sind zurück! The Prodigy veröffentlichen dieses Jahr ihr siebstes Studio-Album, den Nachfolger zu den letzten beiden Erfolgsalben „The Day Is My Enemy“ und „Invaders Must Die“. Der unvergleichliche Soundmix aus Electro, Drum’n’Bass, Jungle, Trip Hop, Alternative und Punk katapultierte The Prodigy in ungeahnte Höhen – mit dem Album „The Fat Of The Land“ schafften sie es 1997 in 22 Ländern auf Platz eins der Charts. Mit einem Repertoire aus unzähligen Hit-Singles wie „Smack My Bitch Up“, „Omen“ oder „Firestarter“ werden The Prodigy wiederum beweisen, dass sie die Nr. 1 der nächtlichen Festival-Action sind!

Parkway Drive
Die Metalcore-Überflieger feiern Geburtstag, 15 Jahre Parkway Drive! Die Australier haben mit ihren letzten beiden Alben alle Erwartungen übertroffen und sich dabei gleich neu selbst erfunden. Auf ihrem aktuellen Album „Ire“ klingen die Surferboys aus Byron Bay so gross wie nie zuvor. Was bleibt ist das Feuer im Herzen, die sitzenden Riffs, die knüppelnden Drums und die Aura eines feuerspeienden Drachens.

Shinedown
Vor neun Jahren haben Shinedown zum ersten und bisher letzten Mal am Greenfield Festival gespielt. Kurz zuvor feierte die Rockband aus den USA den Grosserfolg ihrer Single „Second Chance“, der den Kurs der Band stark nach oben veränderte. Das sechste Album von Shinedown und damit der Nachfolger zum 2015er Album „Threat To Survival“ ist derzeit in Fertigstellung.

Anti-Flag
Seit über 25 Jahren sind die Punk Rocker von Anti-Flag aus dem amerikanischen Pittsburgh federführend für die musikalische Gegenbewegung. Je grösser die Unterdrückung, Zensur und sozialpolitische Unruhe, desto besser kommen Anti-Flag als Sprachrohr der Gerechtigkeit an die Oberfläche.

Dead Cross
Mit Dave Lombardo, Justin Pearson, Michael Crain und Mike Patton an Bord würde die illustre und umwerfende Liste der früheren Bands mehr als ausreichen um die unnachgiebige Wildheit der Musik von Dead Cross zu belegen… das ist aber nicht nötig. Dead Cross stehen und sprechen für sich selbst mit ihren vielschichtigen genial-bösen Vocals, manischen Gitarrenriffs und brutalen Rhythmen.

Less Than Jake
Die Ska-Punk-Band aus Gainesville, Florida ist seit jeher das Mass aller Dinge in ihrem Genre. Less Than Jake haben zuletzt die EP „Sound The Alarm“ im 2017 veröffentlicht. Ein Vierteljahrhundert Bandgeschichte später klingen Less Than Jake noch genauso frisch, aufmunternd und ehrlich wie ganz zu Beginn.

Backyard Babies
Die Backyard Babies werden schon bald 30. Das bedeutet 30 Jahre Punk Rock mit viel Glam, Sex und Adrenalin. Die Schweden, vier Freunde aus derselben Stadt, im selben Alter, gaben dem skandinavischen Punk Rock-Zirkus schon früh die wichtigsten Eckpfeiler mit auf den Weg.

Dritte Wahl
Nachdem sie 2015 mit ihrem Album „Geblitztdingst“ in den Top 30 landen konnten, stieg zwei Jahre später „10“ nun gleich noch weiter oben in die Charts ein. Dritte Wahl zeigen sich darauf von der härteren Seite und belegen erneut, wie vielseitig moderner Punkrock 2018 klingen sollte, ohne dabei auch nur in Ansätzen aufgesetzt zu wirken.

Kadavar
Zurück in die Zukunft. Wer Kadavar hört oder sieht, wähnt sich auf einem Trip durch die Zeit. Das Trio aus Berlin nimmt uns seit 2010 mit auf die Reise zurück in die 70er Jahre, so authentisch und fühlbar wie nur irgendwie möglich.

Dreamshade
Seit der Gründung von Dreamshade 2006 hat das Quintett aus Lugano in der Schweiz laufend neue Musik produziert, ist damit rund um den Globus getourt und hat sich eine grosse weltweite Fanbase erspielt. Am 9. Dezember 2016 erschien ihre aktuelle Platte “Vibrant”, die weltweit für Aufsehen sorgte und in vielen Ländern Topplatzierungen in den einschlägigen Charts erzielte.

Being As An Ocean
Being As Ocean sind eine Post-Hardcore Band mit einem melodischen und schwermütigen Sound. Plötzliche Wutausbrüche akzentuieren den typischen Klang der Band aus Alpine, Kalifornien. Being As An Ocean haben einen Sound entwickelt, der Melodic Hardcore mit rauen Vocals zusammenführt und ein interessantes Zusammenspiel zwischen Sänger Joel Quartuccio und dem Rest der Band generiert.

Mantar
Mantar sind ein zweiteiliges Monster aus dem Norden Deutschlands.  Peitschende Beats und dunkle Melodien treffen auf Feedbackorgien und beschwören gemeinsam den Untergang. Die internationale Bekanntheit des Duos in der Metalszene stieg in den letzten beiden Jahren rasant an.

Fjørt
Mit ihren drei Studio-Alben haben Fjørt gezeigt, dass man als Trio durchaus eindringlicher, dramatischer, verletzlicher und bestimmter klingen kann als ein Quintett. Die Aachener liefern derzeit eines der besten Alben der deutschen Lyrik ab, dessen Spannungsbogen zwischen der Kraft einer Dampfwalze und der Intimität der Nacktheit liegt. Fesselnde Songs mit klaren Ansagen gegen Faschismus, für ein stärkeres Miteinander, gegen Zensur, für mehr Offenheit.

Death By Chocolate
Death By Chocolate spielten an namhaften Festivals in ganz Europa und waren die Vorband von Bon Jovi bei deren Show im Letzigrund Stadion in Zürich. Die Rockband aus Biel hat in den vergangenen fünf Jahren gleich drei Studio-Alben veröffentlicht und dabei den Schlüssell zum einzigarten Death By Chocolate Sound gefunden, der zwischen The Black Keys und Black Rebel Motorcycle Club liegt.

Scream Your Name
Gegründet 2010, über 150 Live-Shows weltweit, drei Studio-Alben und jede Menge Disziplin. Mit viel Leidenschaft und Eifer haben Scream Your Name ihr neues Album „Reborn“ aufgenommen und 2017 veröffentlicht. Sie bleiben weiterhin kraftvoll, lyrisch und emotional. Und genau das ist das Hauptziel der Band: Emotionen zu übermitteln.

Bloodred Hourglass
Bloodred Hourglass sind eine Melodic Death Metal Band aus Mikkeli, Finnland. Schnelles Schlagzeugspiel, thrashige Riffs mit grossartigen Gitarrenwänden und viel melodische Atmosphäre durch dein Einsatz von Keyboards gepaart mit Growling und aggressiven Screams sind der Architekt hinter dem Sound dieser fünfköpfigen Band.

Mindcollision
Mindcollision – das ist konzentrierte Rapcore Power aus der Schweiz! Mindcollision spielen einen energiegeladenen, „djent-igen“ Metalmix mit Rap-Einflüssen und greifen dabei auch in die Box mit DJ-ing und Samplings. Sänger Mitch lässt die Zuhörer seine angepissten und sozialkritischen Lyrics spüren.

Alphornbläser
Der alljährliche Startschuss zum Greenfield Festival erfolgt traditionell zu den urgewaltigsten Klängen des ganzen Festivals. Wenn die Alphornbläser das Ungeheuer in den Bergen des Berner Oberlandes vom langen Winterschlaf seit dem letzten Festival aufwecken, wissen wir wie spät es ist. Vor der Bühne werden die Ruderkünste unter Beweis gestellt, die ersten Moshpits und Walls of Death bilden sich und die drei lautesten und frivolsten Tage des Jahres beginnen.

Das Line-Up des Greenfield Festival 2018 (Stand 08.02.2018):
VOLBEAT * THE PRODIGY * LIMP BIZKIT * RISE AGAINST * THE OFFSPRING * PARKWAY DRIVE * BROILERS * BULLET FOR MY VALENTINE * THE HIVES * ARCH ENEMY * EISBRECHER * ALEXISONFIRE * * SHINEDOWN * ANTI-FLAG * KORPIKLAANI * ASKING ALEXANDRIA * BRIAN FALLON & THE HOWLING WEATHER * ZEAL & ARDOR * DEAD CROSS * LESS THAN JAKE * BACKYARD BABIES * OOMPH! * TALCO * STICK TO YOUR GUNS * BURY TOMORROW * DRITTE WAHL * STRAY FROM THE PATH * KADAVAR * DREAMSHADE * BEING AS AN OCEAN * MANTAR * FJØRT * DEATH BY CHOCOLATE * SCREAM YOUR NAME * MOOSE BLOOD * CULTURE ABUSE * BLODDRED HOURGLASS * MINDCOLLISION

Mehr Infos zum Greenfield Festival auf www.greenfieldfestival.ch und Facebook. Tickets über uns gibt es hier: Ticketcorner.