CLEVER: Intelligent einkaufen – Interaktive Ausstellung

CLEVER – spielend intelligent einkaufen

Interaktive Ausstellung zur Förderung von ökologischem und sozial bewusstem Konsumverhalten – Die Ausstellung ist vom 29. Mai – 04. Juli 2015 im Paul Klee Zentrum anzutreffen.

Das Angebot in einem Supermarkt ist überwältigend. Landwirtschaftliche Produkte sind oft unabhängig von der Saison verfügbar. Aus der ganzen Welt werden Produkte importiert. Dazu kommt eine kaum mehr zu überblickende Flut von Labels, die uns nachhaltige, umweltgerechte und sozial faire Produkte anpreisen. In der spannenden, interaktiven Ausstellung CLEVER eignen sich die Besucherinnen und Besucher Kenntnisse an, wie sie sich bei ihren Alltagseinkäufen verantwortungsvoll gegenüber Natur, Umwelt und Mitmenschen verhalten können. Der Zusammenhang zwischen dem eigenen Einkaufsverhalten und dessen ökologischen und sozialen Auswirkungen wird aufgezeigt.

Die Ausstellung ist wie ein kleiner Supermarkt gestaltet. Am Eingang stehen Einkaufskörbe bereit, am Ende des Rundgangs befindet sich die Kasse. Die einzelnen Produkte werden nach sechs Kriterien bewertet:

  • Klima
  • Umweltverschmutzung
  • Lebensgrundlage
  • soziale Verantwortung
  • Biodiversität
  • Ressourcenverbrauch

An der Kasse erhält jeder Besucher die Quittung für seinen Einkauf in Form eines Netzdiagramms, das schlechtere oder besonders gute Kaufentscheidungen dokumentiert.

Nach 2011, 2012, 2013 und 2014 ist der CLEVER 2015 wieder auf Schweizer Tournee mit Standorten in Bazenheid, Bern, Zürich und Landquart. Mehr dazu unter: http://www.clever-konsumieren.ch/

clever-bild_1950563859

Im Detailhandel erhältliche Produkte wie diese Margarine stehen im Gestell neben Informationstafeln zum Thema Palmöl.

Relevanz

Die Besucherinnen und Besucher lernen an konkreten Beispielen, wie sie durch ihren Einkauf eine umwelt- und sozialverträgliche Entwicklung in der Welt unterstützen können. Durch die einprägsame Auswertung der Einkaufsentscheide wird den Besucherinnen und Besuchern vor Augen geführt, wie sie mit ihrem Konsumverhalten die Umwelt und die Gesellschaft beeinflussen. Dem Publikum wird so der konkrete Mehrwert von nachhaltigen Produkten verdeutlicht. Deren in der Regel etwas höhere Preise werden in einen Kontext gestellt und damit nachvollziehbar.

Begünstigte

Vom CLEVER profitieren letztlich wir alle – nur mit umweltverträglichem und sozial fairem Konsumverhalten können wir künftigen Generationen eine lebenswerte Zukunft bieten.

Ziele 2015

Erfolgreiche Durchführung von CLEVER zwischen April und Dezember 2015 an vier Standorten: Bazenheid, Zentrum Paul Klee Bern, Hechtplatz Zürich (im Rahmen des Themenmonats „Zürich isst“) und Plantahof Landquart. Gerechnet wird mit durchschnittlich 50 Besucherinnen und Besucher pro Tag und 85 Führungen insgesamt.

Aufbau und Lancierung der neuen Internetseite „CLEVER Online“, auf der interessierte Personen ihren fiktiven Einkauf anhand der sechs Kriterien bewerten können. Zudem bietet die Seite die Möglichkeit, die Spinnendiagramme einzelner Produkte anzuschauen oder sich weiterführend zu informieren.

Bisher Erreichtes

CLEVER war seit 2011 an insgesamt 9 Standorten in der Schweiz und Liechtenstein zu sehen. Insgesamt haben 31’173 Personen die Ausstellung besucht. Das sind im Durchschnitt 57 Besucherinnen und Besucher pro Tag. 313 Schulklassen und 24 Erwachsenengruppen haben CLEVER im Rahmen einer Führung besucht.

20 prominente Persönlichkeiten aus Kultur, Sport, Medien und Politik haben sich für CLEVER und den verantwortungsvollen Konsum eingesetzt (z.B. Adi Stern, Ariella Käslin, Simone Niggli-Luder, Ursus & Nadeschkin und Bastien Girod), indem sie an Eröffnungsveranstaltungen teilnahmen und sich im Einkaufsspiel engagierten.

Im Schweizer Kindermuseum in Baden kam im Frühling 2014 erstmals ein flexibler CLEVER ohne Container zum Einsatz.

5 goldene Einkaufsregeln

CLEVER ist vollumfänglich ein Projekt von Biovision. Biovision ist verantwortlich für den Ausstellungsbetrieb, Öffentlichkeitsarbeit, Standortsuche und Projekt-Administration.

Hauptziel von Biovision ist die Information und Sensibilisierung der Schweizer Bevölkerung über den Einfluss des eigenen Konsumverhaltens auf die Gesundheit von Menschen und Umwelt.

Durch das Vermitteln der „5 goldenen Einkaufsregeln“ soll eine tatsächliche Veränderung des Einkaufsverhaltens der CLEVER BesucherInnen erreicht werden:

  • Weniger ist mehr! Kaufen Sie, was Sie wirklich brauchen
  • Essen Sie regelmässig vegetarisch
  • Kaufen Sie saisongerecht und regional ein
  • Wählen Sie Produkte mit nachhaltigen Labels wie Bio oder Fairtrade
  • Meiden Sie Produkte mit Palmöl