Rawk goes Open Air Gampel: Aline’s Highlights

Nach den ersten Bandankündigungen war für mich sofort klar: Dieses Jahr gibt Gampel aber richtig Gas! Holla die Waldfee, von den ersten 18 Bands sprachen mich direkt 12 wirklich positiv an. Also wurde das Open Air Gampel  natürlich sofort in den Kalender eingetragen.

Mit grosser Vorfreude erwartete ich die zweiten Bandankündigungen, leider überraschten mich diese mehrheitlich eher weniger. Aber wir werden genug zu tun haben und haben eine Menge geplant mit dem Rawk-Team, ihr könnt gespannt sein!

Nun zu meinen musikalischen Highlights:

Am Donnerstag erwartet uns mehrheitlich gute Mucke. Besonders die Jungs von So Wasted solltet ihr euch anhören, die Jungs aus Thun werden die Bühne rocken. Against Me! werde ich mir auch anhören, Punk geht immer. Ebenso ist mein Lieblingsgenre Post-Hardcore an diesem Tag durch Touché Amoré vertreten.  Zum Schluss noch Die Toten Hosen, wo man zur späten Stunde hoffentlich möglichst viele Hits mitjolen kann.

Am Freitag freue ich mich am meisten auf Awolnation, eine Band mit so vielen Facetten und äusserst interessant. Sie konnten mich mit ihrem Greenfield-Festival-Auftritt vor  zwei Jahren komplett überzeugen, I like! Eine zweite Chance gebe ich Enter Shikari, welche mich an ihrem letzten Konzert im Kofmehl musikalisch und auch unterhaltungstechnisch eher weniger packen konnten, ganz anders als an der Vans Warped Tour damals. Deshalb werde ich mir Enter Shikari bestimmt sehen, schliesslich mag ich deren Sound sehr. Meinem Open Air Buddy zu liebe werde ich mir wohl auch die Show von Deichkind ansehen, wo ich mich schon jetzt auf die Fans dieses Genres vorbereiten muss. Aber ich kann meine Laune, welche sich eventuell während Deichkind verschlechtern wird dann hoffentlich mit Modestep wieder aufbessern, besser gesagt, auf einen Festivalhöhepunkt bringen. Als Dubstep-Fan für mich zum Raven ganz rot und fett angestrichen an dem Tag. Eat, Sleep, Rave, Repeat, morgen gibts The Prodigy…

Bis ich mir aber am Samstag The Prodigy anhören will, gibt es da doch noch den ein oder anderen Gang vor die Bühne. Zum Beispiel bei Breakdown Of Sanity und Beatsteaks. Besonders freudig erwarte ich auch Simple Plan, welche meinen Musikgeschmack nebst anderen Bands doch sehr geprägt haben. I’m just a kid and life is a nightmare… diese Zeit hat man zum Glück auch einmal hinter sich, aber die Band eimal live zu sehen wird bestimmt ein Highlight für mich. Ebenfalls gespannt bin ich auf Death Come Cover Me, denn ich mag Metalcore-Covers.

Am Sonntag werde ich wohl erst einmal ausschlafen, sofern sich mein Zelt nicht in eine Sauna verwandelt, sobald die Sonne aufgeht. Das Sonntags-Line-Up ist für mich entweder unbekannt oder nicht wirklich sehenswert. Aber wir werden wohl sicher hie und da ein bisschen hinten rein stehen/sitzen und zuhören, wenn uns etwas soundtechnisch anspricht. Stress finde ich live eigentlich immer gut, obwohl ich kein Hip-Hop-Fan bin. Da werde ich spontan entscheiden, was ich mir anhören möchte, mehrheitlich ist es ja gemütliche Musik.

So das war’s. Wir sehen uns hoffentlich im Wallis!

Wer noch Infos braucht oder Tickets kaufen will besucht am besten die Website vom Open Air Gampel

Wir verlosen 2×2 Festivalpässe, die ihr mit ein bisschen Glück gewinnen könnt, hier geht’s zur Teilnahme.