KEEP A BREAST VERÖFFENTLICHT „MUSIC FOR BOOBIES“ COMPILATION!

Kauft oder Streamt die Compilation, um zu spenden. Es ist so einfach, wie… Eure Lieblingsband zu hören!

Die Compilation „Music For Boobies“ wurde am 18. März veröffentlicht. Rude Records und einige der heissesten Namen der Alternative-Szene haben sich zusammengeschlossen, um die Mission der Keep A Breast Foundation, junge Menschen weltweit bezüglich der Brustgesundheitserziehung aufzuklären, zu unterstützen.

Jeder kann spenden – und es ist so einfach: Bestellt die Compilation physisch oder digital oder streamt sie im Büro oder zu Hause, um die gute Sache zu unterstützen.

Ihr könnt JETZT HELFEN! Verbreitet die Aktion, teilt die Compilation über eure Social Media Kanäle, auf Spotify und iTunes, sendet sie euren Freunden und hört sie so laut, dass eure Nachbarn auch Bescheid wissen. Jede noch so kleine Hilfe ist gewünscht!

50 Prozent aller Einnahmen (ja, inklusive der Streams) die durch den Verkauf der Compilation eingenommen werden, helfen Keep A Breast ihrem Bestreben weiter nachzugehen. Und es soll eine grosse Sache werden!

Ihr seid nur einen Klick entfernt (unten klicken und aufdrehen!).

Stampa

Wenn euch nicht geläufig ist, was MUSIC FOR BOOBIES eigentlich ist, sind hier ein paar Infos:

Einige der heissesten Namen der Alternative-Szene haben sich mit der Keep A Breast Organisation und Rude Records zusammengeschlossen, um ein Doppelalbum namens “Music For Boobies” zu schaffen. Diese Compilation enthält einen Mix aus neuen und unveröffentlichten Songs: Duette, schon bekannte Songs, die zur Botschaft von Keep A Breast passen, aber auch neue Remix-Versionen.

Es war ein langer Weg bis zur Veröffentlichung. Die Ankündigung wurde bereits vor sechs Monaten mit zwei Songs gemacht: einem brandneuen, unveröffentlichten Cover des New Radicals Klassikers “You Get What You Give” von The Maine (feat. Brennan Smiley) und der Remix des Songs „Saturday Love“ von Angels & Airwaves. Es folgte ein aufregendes Duett von Danko Jones und der Lacuna Coil-Sängerin Cristina für eine neue Version des Songs „Wild Woman“, die am 15. Januar veröffentlicht wurde. Letzten Monat war es dann Zeit für zwei weitere, unveröffentlichte Songs: „Blue Light Special“ von Zebrahead und eine Akustik-Version des Klassikers „Another Perfect Day“ von American Hi-Fi. Die Tracklist wurde nun komplett veröffentlicht und ist unten einzusehen.

Mehr Infos zu Music For Boobies: musicforboobies.com

boobies

Music For Boobies

Volume 1
1. Angels & Airwaves – Saturday Love Remix
2. Falling In Reverse – Chemical Prisoner
3. Parkway Drive – Vice Grip
4. Sleeping With Sirens – Save Me A Spark
5. American Hi-Fi feat. Kay Hanley – Another Perfect Day (Acoustic)
6. Emarosa – A Hundred Crowns
7. Too Close To Touch – Pretty Little Thing
8. Motion City Soundtrack – Lose Control
9. Allison Weiss – Who We Are
10. Alvarez Kings – Fear To Feel
11. Patent Pending – It’s All Good Today
12. The Raveonettes – Wake Me Up

Volume 2
1. The Maine feat. Brennan Smiley – You Get What You Give
2. Simple Plan – Astronaut
3. Anti-Flag feat. Tim Armstrong – Brandenburg Gate
4. Knuckle Puck – Swing
5. Such Gold – When It Gives
6. Danko Jones feat. Cristina Scabbia – Wild Woman
7. letlive. – Banshee (Ghost Fame)
8. Beautiful Bodies – War Inside Your Heart
9. Skinny Lister – Trouble On Oxford Street
10. Zebrahead – Blue Light Special
11. Enter Shikari – Dear Future Historians… (London Elektricity Remix)
12. This Wild Life – No More Bad Days
13. Simone Denny – Breathe Again

Über die Keep A Breat Stiftung
Bereits seit 15 Jahren ist die Keep A Breast Stiftung eine gemeinnützige Organisation mit der Mission junge Leute weltweit über die Gefahren von Brustkrebs und dessen Vorbeugung aufzuklären. Seit der Gründung im Jahr 2000 hat KAB mit jungen Leuten zusammengearbeitet, um die Scham, die mit Brüsten und Brustkrebs verbunden wird, zu bekämpfen. Durch zahlreiche Initiativen, wie die „Breast Cast Art“ Ausstellung, die “Non Toxic Revolution” und die „I love boobies!“-Kampagne, hat KAB den Brustkrebs-Dialog eröffnet und sich als Türöffner für Brustselbstbewusstsein und –bildung bewiesen. Keep A Breast hat sich als weltweit führende, jugendbasierte Brustkrebsvorsorge-Organisation etabliert – mit globalen Niederlassungen in Japan, Kanada, Frankreich, Grossbritannien und Chile. So ermutigt Keep A Breast junge Menschen dazu, ihre Brüste zu lieben, ihre Körper zu kennen und sich dessen Veränderungen bewusst zu sein.
www.keep-a-breast.org
Twitter/Instagram: @keepabreast

Über Rude Records
Rude Records ist ein eigenständiges Label, das in Europa gegründet wurde und weltweit vertrieben wird. Es repräsentiert europaweit einige ausgewählte amerikanische Alternative-Rock-Labels (Hopeless Records, SideOneDummy Records, Nitro Records und mehr) und freut sich über eine stetig wachsende Liste an Künstlern, wie Zebrahead, American Hi-Fi, The Maine, I Am The Avalanche, Light Years, Set It Off, Less Than Jake, Bedouin Soundclash und viele weitere.
www.ruderecords.com