Castle Rock Burgdorf Vol. 3

Letzten Samstag war es wieder soweit und Burgdorf wurde zum Zentrum der regionalen Metalszene. Dank Excelsis durften sich die Organisatoren des Castle Rocks bereits im Voraus über eine ausverkaufte Sägegassturnhalle freuen.

Der Event in der zukünftigen Kulturhalle Sägegasse begann bereits um 20.00 Uhr mit Previous To Following, einer jungen Metalband aus Zollbrück. Laut einiger Bandmitglieder, war es ihr erster grosser Auftritt. Auch wenn man Previous To Following die Nervosität anmerkte, spielten sie eine solide Show. Nach rund 30 Minuten verliessen sie die Bühne und gaben den Platz frei für die kurzfristig eingesprungenen Jungs von Omnicide.

Als Ersatz für Art Of Phobia ans Castle Rock geholt, versuchten Omnicide mit brutalem Death Metal die Herzen der Besucher zu gewinnen. Aufgrund der erschwerten akustischen Bedingungen in der Sägegassturnhalle, gestaltete sich das schwieriger als erhofft. Zumindest meinem Eindruck zu folge, wollte der Funke aufs Publikum nicht so recht überspringen. Glücklicherweise tauten die Besucher langsam auf und zum Schluss wurden Omnicide mit stattlichem Applaus von der Castle Rock Gemeinde von der Bühne verabschiedet.

Dann war die Zeit reif für den grossen Headliner des Abends: Excelsis. Die Band stammt ebenfalls aus der Region und tourt mittlerweile seit über 20 Jahren  im In- und Ausland umher. Wie erwähnt, war das Castle Rock ausverkauft. Dies wurde jetzt klar. Vor einer schon lange nicht mehr so gut gefüllten Sägegassturnhalle legten Excelsis los. Die Herren führten das Publikum durch ihr eineinhalbstündiges Set, das von Mythen, Heimat und längst vergessenen Plätzen im Emmental handelte. Excelsis – wie gewohnt mit Dudelsack und Blockflöte im Gepäck – konnten ihre Fans  auf Anhieb in ihren Bann ziehen. Die Stimmung erreichte ihren Peak, was sich bis zum Schluss nicht mehr änderte.

Etwas früher als geplant, war das Hauptprogramm des dritten Castle Rocks auch schon wieder vorbei.  Umgehend begann DJ Dragonman mit der Aftershowparty. Doch viele Leute blieben nach Excelsis nicht mehr, so dass um halb zwei Uhr die Halle beinahe leer war und auch wir uns entschieden, noch eine Station weiterzugehen.

Alles in allem war das Castle Rock ein gelungener Event mit ordentlich Publikum und angenehmer Stimmung.

excelsiscrowd