18. – 21.08.2016: Open Air Gampel – Tinas Vorfreude

Hui, der August ist bereits ein paar Tage alt und das Open Air Gampel rückt immer näher. Der Camping-Platz für Bus und Vorzelt ist reserviert (Frau tut sich ja nicht das “normale” Camping an), die Akkreditierung bewilligt und die Interview-Anfragen sind ebenfalls bereits raus. Somit kann der Spass bald beginnen!

Wer sich mit meiner Aufgabenstellung beim Festivalpass-Contest rumgeschlagen hat, der weiss bereits, auf welche Bands ich mich am meisten freue. Das ist jetzt also quasi die Auflösung meines gestellten Rätsels, gell. Die glücklichen Gewinner wissen übrigens schon Bescheid.

“Mon The Biff”! Auch wenn ich bitzeli enttäuscht bin vom aktuellen Album, ist die Vorfreude darauf, die Schotten erneut live zu sehen keinesfalls getrübt. Ich erwarte wieder ein explosives oben ohne Set mit vielen Klassikern und den zumutbaren neuen Songs. Ach, es wird eh gut – bis anhin haben mich Biffy Clyro live nie im Regen stehen lassen.

Thrice oh Thrice! Endlich wieder einmal live! Mit dieser Truppe verbinde ich so viele tolle, emotionale, traurige und freudige Momente. Wie ich im Rätsel bereits erwähnt habe, prägte ihre Musik meine Zeit in den USA. Dort habe ich sie unter anderem an der Warped Tour 2002 beim Gorge, Washington erleben dürfen. Everyone, google Gorge Amphitheatre Washington, please! Diese Band – und ihre neue Platte – haben definitiv den Weg in mein Musikherz gefunden.

Lonely The Brave durfte ich im August vor zwei Jahren persönlich kennenlernen. Als Yannik mich für eine Plattenreview und ein Interview angefragt hat, hatte ich noch keine Ahnung, dass es diese Combo aus Cambridge, UK überhaupt gibt. Das hat sich glücklicherweise subito geändert und die Show im Rössli in Bern hat mich definitiv umgehauen. Da standen übrigens nur ein paar wenige Nasen vor der Bühne. Also Leute, hört euch diesen sensationellen Alternative Rock unbedingt an – wir sehen uns mit einem kühlen Bier vor der Bühne!

Sophie Hunger liebt oder hasst man, oder? Über Musikgeschmack lässt sich immer streiten, aber nicht über das unglaubliche musikalische Talent dieser Dame. Über ihre politischen Aussagen dürft ihr von mir aus auch diskutieren, aber nehmt euch die Zeit und geht an ein Konzert. Gänsehaut pur, Unterhaltung pur. Ach und  überhaupt, bevor man über sie urteilt: lernt erst mal, so viele Instrumente zu spielen und so faszinierend zu singen. Ja und dieses Charisma – ohne grosses Make Up und Schnickschnack. Ich mag sie. Sehr.

Weiter werde ich sicher noch einen Blick auf Brian Fallon & The Crowes werfen und wir werden sehen, bei welchen Acts es mich dann sonst noch so vor die Bühne verschlägt. Man soll ja im Wallis auch “iischi Party” zelebrieren und das werde ich mit meiner Truppe gerne tun. Wir sehen uns bald im Wallis, cheers!

Foto: rawk.ch – Open Air Gampel 2014