Rowan Oak – „It’s Hard To See You Clearly”

Wozu Schnickschnack?

Was die deutsche Stadt Münster mit den USA zu tun hat? Sie gilt als eines der deutschen Zentren für den US-amerikanischen Sport des Skateboardens. Hier hat Titus Dittmann Ende der 70er Jahre die ersten Bretter aus Amerika in seiner Wohnung verkauft und irgendwann daraus den erfolgreichen Online-Store „Titus” gemacht.

Kein Wunder also, dass das Münsteraner Quartett Rowan Oak Musik machen, die starke Einflüsse aus dem Skate-Punk aufweist. Durch ihren Sound zieht sich allerdings auch Melancholie, wie der Mississippi durch die Wälder des gleichnamigen Staates in den USA.
Dort hatte der Literatur-Nobelpreis-Trägers und Novellist William Faulkner seinen Wohnsitz „Rowan Oak”. Diesen Namen lieh sich die Band, als sie sich 2012 gründete.

Relativ selbstbewusst ist nicht nur der Bandname, sondern auch die Beschreibung der eigenen Musik, die die Jungs als Emo-Punk deklarieren. Ausserdem hört man der Band ihre Wertschätzung für The Appleseed Cast, The Get Up Kids oder Texas Is The Reason in jeder Harmonie und jedem Akkord an”, heisst es in einer Pressemitteilung. Die Ähnlichkeit ist tatsächlich nicht zu verkennen. Allerdings sind die Songs von Get Up Kids deutlich komplexer, die von The Appleseed Cast ein grosses Stück melancholischer.

Die Ende Januar beim Berliner Label Colossus Tapes erschiene EP „It’s Hard To See You Clearly” ist irgendwas dazwischen. Die drei Lieder geben den typischen Skate-Punk-Melodien einen gehörigen Schuss schwermütiger Sommerabend-Atmosphäre. Kein Schnickschnack, viel schon einmal Gehörtes findet sich in den Liedern. Das Schlagzeug und der raue Gesang klingen ein wenig wie eine Band aus dem Proberaum vom nächsten Jugendhaus, was ein wenig Nostalgie aufkommen lässt. Die beiden Gitarren nehmen sich derart zurück, dass man meist nur eine zu hören vermag. Dafür übernimmt der verspielte Bass immer wieder die Führung – sehr deutlich zu hören im grossartig betitelten Opener “Jeff Bridges” und dem dritten Song “To You”.

Wirklich neu, so richtig kreativ ist das alles aber nicht. Aber das wollen Rowan Oak auch gar nicht sein.

20150529_rowanoakcover

VÖ: 30.01.2015 – Colossus Tapes