bergmal Festival: Erste Bandwelle

Es wurde an dieser Stelle schon einiges über die bergmal Pre-Shows berichtet – nun gibt es auch endlich Neuigkeiten zum eigentlichen Festival. Es wurden die ersten vier Bands bekanntgegeben, die am 20. Oktober 2018 im Dynamo, Zürich aufspielen werden.

Auch im dritten Jahr werden etwa ein Duzend Bands aus der experimentellen und hauptsächlich instrumentalen Ecke dem Ruf des Wals folgen. Dass dabei die kleine, aber vielfältige Nische des Sammelbegriffs “Post-Rock” breit abgedeckt wird, zeigt schon ein Blick auf die ersten vier Bands, die nun angekündigt wurden. Auch die “Locals-Quote” – rund die Hälfte der Bands kommen jeweils aus der Schweiz – sorgt jeweils für eine gute Durchmischung und zeigt sich ebenfalls schon in der ersten Line-up-Welle. Stellen wir die Bands doch kurz vor:

Egopusher (CH)

Egopusher ist das Projekt von Tobias Preisig und Alessandro Giannelli. Mit einer Mischung aus verschiedensten Stilen, vor allem aber bestehend aus warmen Electonica-Elementen und moderner Klassik, haben sich die beiden schon eine treue Fangemeinde in ganz Europa erspielen können. Hört euch einfach mal “Patrol” an und stellt euch dann ein ganzes Live-Set solcher Perlen vor: mind = blown.

SPOIWO (PL)

Wer an Polen und Post-Rock denkt, dem kommt wahrscheinlich als erstes der Name Tides From Nebula in den Sinn. Das sollte sich aber ändern, oder zumindest sollte SPOIWO die Obengenannten ergänzen. Ihr eher düsterer Post-Rock mit zahlreichen Ambient-Passagen hat viele überzeugt, als sie 2015 ihr bis anhin einziges Album veröffentlicht hatten. Höchste Zeit also, den nächsten Schritt zu gehen, und ja, man munkelt, dass sie neue Songs spielen werden… Hier nochmals einer vom Album “Salute Solitude” zur Überbrückung:

Our Next Movement (ES)

Der Bandname klingt nach der nächsten heissen Teenie-Metalcore/Pop-Punk Band. Doch wie Ricky so schön sagt: “Don’t judge a cover of a book by its look”. Our Next Movement machen nämlich laut ihrer Facebook-Page “Instrumental / Math-rock / Post-Rock / Pseudo-Tropicalismo Math / Post-Hardcore / Post-Metal / Screamo”. Na dann ist ja alles klar. Ich kannte die ehrlich gesagt noch nicht, doch genau darum gilt das bergmal  als “Entdeckerfestival”. Aufs erste Ohr sollte das etwas für diejenigen sein, die an der letzten Ausgabe vor allem die verspielten Valerian Swing oder ttng gefeiert haben.

 Car Crash Weather (CH)

Support your locals! Auch diesem Credo wird das bergmal gerecht, indem den Zürchern Car Crash Weather eine Bühne am einschlägigen Festival geboten wird. Erst kürzlich haben sie ihr Debütalbum “Secondary Drowning” veröffentlicht (über das unser Basil mit ihnen gesprochen hat) und dieses auf einer Europatour neuem Publikum vorgestellt. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Songs live noch um einiges besser funktionieren als aus der Konserve. Hier ein nicht unbedingt repräsentatives, aber mit traurig-aktuellem Video ausgestattes Lied der Herren:

Es wird also wieder grossartig werden. Early Bird Tickets gibt es jetzt hier, früh zuschlagen lohnt sich.

Wen das hier noch nicht überzeugt, sei daran erinnert, dass in den nächsten Wochen noch neun Namen dazukommen. Wir berichten wieder, sobald das Line-up komplett ist, in der Zwischenzeit könnt ihr der bergmal-Page folgen, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Was: bergmal Festival
Wann: 20. Oktober 2018
Wo: Dynamo, Zürich
Wer: Egopusher / SPOIWO / Our Next Movement / Car Crash Weather / +9 Bands TBA
Tickets: Ticketino

Beitragsbild: Kathrin Hirzel