09.07.2018: Rival Sons im Z7 – gut aber nicht genial!

Hach, Sommerkonzerte im Freien. Wer liebt sie schon nicht?! Die Leitung des Z7 scheint bei dieser Ansicht keine Ausnahme zu sein.

Denn das Konzert der Rival Sons letzte Woche sollte ja eigentlich in der Halle stattfinden. Kurzerhand wurde das Ganze aber nach draussen verschoben. Die Bühne stand ja schon von den Summer Nights. SUPER Entscheidung. Merci, Jungs!

Auch die Band selbst freute dies, wie Sänger Jay Buchanan wiederholt bemerkte. Apropos, dieser Jay. Halleluja, kann der singen! Ja, so sehr kann der singen, dass ich ihn schon fast ein klein wenig hassen muss. Weil Neid und so…

Aber ja, als ich mich dann endlich damit abgefunden hatte, dass der Rival Sons-Sänger sein Organ besser im Griff hat als ich, konnte ich mich auch auf den Abend und den Rest der Band konzentrieren. Und was ich da hörte, war zwar gut. Aber eben nicht so suuuuper-duper-gut.

Es war so ein bisschen wie mieser Sex. Zwar geil, weil Sex, aber eben nicht genial. Das Ganze hätte einfach ein bisschen tighter sein dürfen. Aber was soll ich sagen, sie sind die Rival Sons. Geil war’s eben doch immer noch!

Und eine ganz wichtige Info habe ich während dem Konzert auch mitbekommen: Im Herbst kommt eine neue Platte raus. JUHUI! Da freu ich mich doch.

Fazit: Auch wenn’s geiler hätte sein können, die Rival Sons sind irgendwie einfach immer gut. Und merci, Z7, fürs Verschieben des Gigs ins Freie!