19.11.2018 – Ein entspannter Abend mit Hozier im X-TRA Zürich

Take me zum X-TRA: Der irische Folkrocker Hozier, der vor ein paar Jahren mit seinem Song “Take Me To Church” einen Megahit gelandet hatte, verzauberte am Montagabend seine zahlreich erschienen Fans in Zürich. Als Supportact trat Suzanne Santo auf, die zugleich auch Gitarristin und Geigerin bei Hozier war. Dieser hatte Musiker aus Irland, Tennessee und England mit dabei, die ihn unterstützen. Er selbst stand natürlich im Fokus, aber auch die Backgroundsängerinnen, die mit ihren kraftvollen Stimmen den Songs das gewisse Etwas gaben, überzeugten uns.

Hoziers entspannte Art und seine ruhigen, melancholischen Melodien kamen beim Publikum sehr gut an, denn dieses sang begeistert mit – auch dann noch, wenn der Song eigentlich bereits beendet und die Instrumente verstummt waren. Hozier  gefiel es und er bedankte sich für diese nette Geste. Hie und da sagte er etwas zu dem Song, den er gerade anstimmte. So erklärte er bei “Shrike”, dieser handle unter anderem von einem Vogel (auf Deutsch “Würger”), der seine  vorrätige Beute an Dornen und Zäunen aufspiesse…

Der bereits erwähnte Hit “Take Me To Church” durfte selbstverständlich an diesem Abend nicht fehlen. Ein wirkliches Highlight, das dank der eingeschalteten Discokugel mit stimmungsvollen Lichteffekten untermalt wurde. Danach schien das Set vorerst beendet zu sein – es folgten aber noch zwei weitere Songs zum Abschluss. Darunter ein Cover von Destiny’s Child “Say My Name” auf Hozier-Art: ein wenig langsamer, mit weniger Power, aber dafür melancholischem Unterton. Mit dem “Work Song” schliesslich entliess Hozier sein Publikum in die kalte Novembernacht.

Für alle, die sich nochmals an den schönen Abend zurückbesinnen möchten oder die Show leider verpasst haben; hier die die Impressionen – von Florence photographisch festgehalten: