18.06.2019 – War On Women & Petrol Girls im Dynamo

Wird das eines der Konzerte des Jahres? Probably yes, weil viele Gründe. Du weisst eh schon, wieso du kommst, wenn du auf diese Preview geklickt hast, ansonsten im Folgenden so zwei, drei Sätze, wieso auch du besser dabei bist, wenn War On Women am 18.06.2019, supportet von den Petrol Girls, das Werk21 in Zürich bespielen. 

In einer Punk- bzw. Hardcoreszene, in der Frauen immer noch vielfach als nettes Accessoire behandelt werden, in der alle paar Monate wieder ein Skandal stattfindet, weil irgendein Typ seine Machtposition ausgenutzt hat, in der das aber irgendwie keine strukturellen Folgen hat, da braucht es eine Band wie War On Women bitter. Weil’s ja aber eigentlich um die Musik geht: Ja, die Band ist eh gut. Irgendwo zwischen Punk, Hardcore und einigen Post-Hardcore-Einschlägen wird gebrettert, was das Zeug hält, wird einem aber Zeit gelassen, durchzuschnaufen und die Texte zu verdauen, die sich mit Themen wie Rape Culture, sexueller Belästigung oder Transphobie beschäftigen.

Wenn du es  bspw. am Obenuse 2017 geschafft hast, dich in die übervolle Sansibar zu quetschen, dann weisst du, wie verdammt gut die Petrol Girls sind. Die Band schafft es auf eine perfekte, positive Weise, Wut zu bündeln, Ungerechtigkeiten zu benennen und dieses Gefühl zwischen Verzweiflung und Tatendrang musikalisch umzusetzen. Ist dies bereits auf Konserve wunderbar, kommt es live noch viel mehr zur Geltung — das 2016er-Überalbum „Talk Of Violence“ gehört eh in jede Punk-Bibliothek und jetzt ist dem letzten der nächste Streich gefolgt: „Cut & Stitch“ kam am 24.05.2019 heraus und schliesst nahtlos an!

Veranstaltet wird von den Punkrock und Hardcore-Freund*innen deines Vertrauens, Soundmanöver und Roadrage Booking!

Wann: 28.06.2019, ab 20:00
Wo: Werk 21, Dynamo Zürich
Billet: via Eventfrog (25.-) oder Abendkasse (30.-)