Jamie Lawson in Zürich: Wir waren dabei!

Am Mittwoch, 18. November, gab der britische Singer/Songwriter Jamie Lawson seine herzerwärmenden Songs im Zürcher Exil zum Besten. Mit seinen zuckersüssen Melodien und seinem liebenswerten Auftreten, bescherte er allen Anwesenden einen wunderschönen Abend.

Auf der Bühne lieferte er den „perfekten Schwiegersohn“ ab, der nicht nur durch seine zarte Stimme und seine Gitarrenkünste, sondern auch durch Selbstironie und Bescheidenheit besticht. So machte Jamie schnell allen klar, dass er bekannteren Singer/Songwriter-Grössen in überhaupt nichts nachsteht.

Die Stimmung war sehr intim und das Exil die perfekte Location für ein so gefühlgeladenes Konzert. In diesem Ambiente schaffte es Jamie, alle komplett abzuholen und dem Publikum mit seiner emotionalen Musik direkt aus dem Herzen zu sprechen. Immer wieder zauberte der Brite auch wieder allen ein Lächeln ins Gesicht, so zum Beispiel mit “The Only Conclusion” – einem zuckersüssen Liebessong, für den er Bing-Bang-Theory-Nerd Sheldon Coopers und Amy Farrah Fowlers doch eher verkorkste Beziehung als Inspiration nahm.

Das Konzert war nur schon wegen der intimen Stimmung, die Jamie zu schaffen vermochte, ein absoluter Erfolg. Zudem zeigte er allen, dass er auch musikalisch voll und ganz mit den grossen Namen im Genre mithalten kann. Fazit: Zugabe auf alle Fälle erwünscht!