Hardcore mit Message: Wolf Down – Incite & Conspire

Am 5. Februar wird ein weiteres Prachtstück des Hardcore das Licht der Welt erblicken, denn Wolf Down  aus Deutschland werden dann ihr Zweitwerk „Incite & Conspire“ veröffentlichen.

Ganz ehrlich: Ich war skeptisch, als ich erfahren habe, dass Wolf Down ihre Frontfrau durch einen Sänger ersetzen werden. Larissa’s Shouts waren für mich, neben den auf den Punkt gebrachten Texten, das Highlight dieser Band.
Nach dem Intro, einem Volkslied das sich anhört, als könnte es aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs stammen, beginnt dieser halbstündige Hassbolzen mit „Against The Grain“. Puff, und all meine Skepsis war weg. Der Ruhrpott-Fünfer startet dermassen brachial, dass es sogar den Opa zwei Häuser weiter aus den Ringelsöckchen haut. Textlich gewohnt kritisch gegenüber Fremdenfeindlichkeit, Politik und Tierquälerei, musikalisch jedoch sehr viel brachialer und durchdachter. Die Riffs drücken, die Mosh-Parts laden höflichst zum Tanz und an Gangshouts fehlt es dem Album auch nicht; schon jetzt kann ich mir die Fans vorstellen, die mit ihren Kaki-Shorts und 5-Panel in der ersten Reihe stehen und Zeilen wie „Liberation of the enslaved!“ („Torch Of Reason”) oder „This is the anthem of those born with raised fists!“ („Conspire“) mitschreien. Bei letzterem Beispiel bekommt die Band sogar noch Unterstützung von Jesse Barnett (Stick To Your Guns), was dem Song noch das gewisse etwas beifügt. Durch die Produktion von Dominic Paraskevopoulus, vor allem bekannt durch die Zusammenarbeit mit Bands wie Caliban oder Kreator, bekommt das Album eine sattere Note, die einem das Ding noch mehr in die Fresse drückt.

Die Deutschen legen dank neuem Sänger und besserer Produktion ein sehr brachiales Zweitwerk vor, das vor allem durch gute Texte und fette Mosh-Parts besticht. Wolf Down machen zwar nichts Neues, aber was sie machen, nämlich Hardcore mit ordentlicher Message, machen sie verdammt gut!

WD_IAC_Cover_Final_12x12_300_RGB

“Incite & Conspire”/ VÖ: 05.02.2016

1. Barricade Fever
2. Against The Grain
3. Protect / Preserve
4. Invisible War
5. Flames Of Discontent
6. At Daggers Drawn
7. Incite
8. Conspire
9. The Deceivers
10. Torch Of Reason
11. The Fortress

Achtung, nicht verpassen! Wolf Down werden am 24.02.2016 zusammen mit Stick To Your Guns, Stray From The Path und Counterparts das Zürcher Dynamo abreissen. Tickets dazu könnt ihr hier gewinnen.